Schuljahr 2023/24

Mein Körper gehört mir

Die Theaterpädagogische Werkstatt Osnabrück hat mit den 4. Klassen an je drei Terminen ein präventives und lebhaftes Theaterstück durchgespielt, um sie für das Thema sexuelle Gewalt zu sensibilisieren.

Kinder, die wissen, wie sie sich in unsicheren Situationen verhalten können, gehen gestärkt durchs Leben. Mit “Mein Körper gehört mir!” vermitteln wir deshalb ganz praktische Strategien. Was kannst du tun, wenn jemand deine körperlichen Grenzen überschreitet? Wie bekomme ich Hilfe bei sexueller Gewalt? “Wenn du ein Nein-Gefühl hast, geh zu jemandem und erzähl ihm davon!” So lautet unsere wichtigste Botschaft. Deshalb nehmen die Kinder am Ende nicht nur Gefühle und Geschichten mit nach Hause, sondern auch eine Telefonnummer, unter der sie Menschen erreichen, die ihnen weiterhelfen können.
(Text: TPW)

Adventsgottesdienst

In diesem Jahr wurde nach einigen Jahren am 13.12.2023 wieder ein Adventsschulgottesdienst der Grundschule Harpstedt mit Pastor Gunnar Bösemann in der Harpstedter Christuskirche gefeiert. Das traditionelle Adventslieder-Singen wurde integriert und der Gottesdienst konnte vollen Klanges beginnen. Im Rahmen des Gottesdienstes führten Kinder der ersten, zweiten und vierten Klassen ein Theaterstück angelehnt an die Geschichte „Melvins Stern“ auf, worin sich der kleine Engel Melvin einen eigenen Himmelsstern wünscht, um welchen er sich als Sternputzer kümmern kann. Eines Tages geht sein Wunsch in Erfüllung, er ahnt jedoch nicht, dass Gott etwas Besonderes mit seinem Stern vorhat. Eingeübt wurde das Stück von Frau Hannekum und Frau Leemhuis. Die Fürbitten wurden im Religionsunterricht der dritten Klassen erarbeitet und durften in der Kirche vorgelesen werden. Besinnlich klingt nun die Vorweihnachtszeit in der Schule aus.

Adventsgottesdienst

Kreativtag

Pünktlich zum 1. Advent haben die Schülerinnen und Schüler mit Unterstützung einiger Eltern einen Schultag lang fleißig gebastelt, um die Schule weihnachtlich und winterlich schmücken zu können.

In jedem Klassenraum gab es zwei oder drei Bastelangebote und alle SuS konnten frei wählen, was sie basteln wollten. Es wurden Rentiere, Weihnachtssterne, Weihnachtsbäume und Schneemänner in unterschiedlichsten Variationen gebastelt und auch Weihnachtskarten wurden angefertigt.

Zur Stärkung hat der Schüler:innenrat Waffeln verkauft und in der Sporthalle hat eine Bewegungslandschaft zu einer aktiven Pause eingeladen. Beide Angebote wurden gut angenommen und boten eine schöne Abwechslung.

Ein besonderer Dank geht an die fleißigen Eltern, die Bastelangebote eingebracht und die Kinder bei der Durchführung angeleitet haben.

W.Schilberg
Rektor

Kochen mit Kindern

In Zusammenarbeit mit dem Landfrauenverein Harpstedt-Heiligenrode erfuhren die Schülerinnen und Schüler in diesem Jahr viele bisher unbekannte Fakten über Eier und Geflügelfleisch. Die Erzeugung, der Weg vom Bauernhof zum Verkauf und die gesunde und schmackhafte Zubereitung in unserer alltäglichen Ernährung wurden thematisiert. Im praktischen Teil bereiteten die Kinder unter Anleitung der Landfrauen eifrig verschiedene Speisen zu und beendeten den Schultag mit einem gemeinsamen Mittagessen, bei dem alles probiert wurde. So manches Kind entdeckte bei Hühnersuppe, Käsespätzle, Reispfanne oder aber auch bei den Zaubersmoothies und den fliegenden Untertassen zum Nachtisch einen neuen Geschmack für sich.

Zum Abschluss gab es ein kleines Kochbuch für jedes Kind, um diese und andere Rezepte auch zuhause für die Familie kochen zu können.

W. Schilberg
Rektor

Vorlesetag mit Thore Güldner

Am Freitag, dem 17.11. besuchte der Landtagsabgeordnete Thore Güldner die Grundschule Harpstedt im Rahmen des bundesweiten Vorlesetag, der von der Stiftung Lesen, der Wochenzeitung DIE ZEIT und der Deutsche Bahn Stiftung getragen wird. Die Bedeutung des Vorlesens für die kindliche Entwicklung soll durch diese Aktion hervorgehoben werden. Hier sind aber nicht nur die Schulen, sondern besonders die Elternhäuser gefragt, mit dem Vorlesen die Fantasie und Kreativität, sowie die sprachliche Entwicklung zu fördern.

In der Klasse 2b las Thore Güldner aus den Büchern “Kurt, wer möchte schon ein Einhorn sein” und “Gemeinsam sind wir stark – eine gans wahre Geschichte” vor und zog die Kinder in seinen Bann.

Die Gänse konnten nur gemeinsam mit den anderen Tieren des Hofes alle Arbeiten erledigen und ob das Einhorn Kurt wirklich gegen seinen Willen die Prinzessin retten wird, wird die 2b durch weiteres Vorlesen im Rahmen des Unterrichts erfahren. Auch weitere Klassen haben sich gegenseitig oder ihren Patenklassen vorgelesen, um an der Aktion teilzunehmen.

Die Grundschule Harpstedt bedankt sich bei Thore Güldner, dass er mit der Aktion dazu beigetragen hat, die Bedeutung des Vorlesens aufzuzeigen und die Kinder selbst für das Lesen zu begeistern.

W. Schilberg
Rektor

Besuch des Landtagsabgeordneten Thore Güldner

Am Montag, dem 06.11.23 besuchte der Landtagsabgeordnete Thore Güldner (SPD) die Oberschule und die Grundschule in Harpstedt, um sich vor Ort über die Gegebenheiten in den Schulen seines Wahlkreises zu informieren. Als Mitglied des Kultusausschusses kann er diese Informationen direkt in die Landespolitik einbringen. Der Samtgemeindebürgermeister Yves Nagel sowie das Team aus Schulleitung und Lehrkräften nahmen an dem Termin teil.

Die Schwerpunkte des Gesprächs lagen in den Bereichen Schulsozialarbeit und Sonderpädagogik, wo beide Schulen zusätzlichen und konstanten Bedarf sehen. Beide Bereiche sind Aufgaben des Landes. Während die Stelle der Schulsozialpädagogik durch das Land bereitgestellt wird, ist die Schulsozialarbeit an der Grundschule von der Samtgemeinde finanziert.

Durch den Wegfall des coronabedingten Landesprojektes „Startklar“ ab Januar 2024 werden an der Grundschule 18 Wochenstunden Schulsozialarbeit fehlen, hier ist eine Nachbesserung notwendig.

Auch die grundsätzliche Lehrerversorgung wurde angesprochen. Die Schulen sind momentan versorgt, allerdings teilweise nur durch Vertretungslehrkräfte, die zum Halbjahr wieder ersetzt werden müssen, was beim aktuellen Lehrermangel eine neue Herausforderung darstellt.

Ein weiteres Thema war die Berufsorientierung an der Oberschule, die gut mit der Berufsschule kooperiert und allgemein eine gute Resonanz erfährt. Ein Ausbau der Kooperation mit den Betrieben vor Ort soll noch weiter ausgebaut werden.

Allgemein konnte festgehalten werden, dass die digitale Ausstattung mit Hardware wie digitalen Tafeln und Lehrerendgeräten, sowie Software (Iserv) durch den Schulträger weit fortgeschritten ist und viel genutzt werden kann.

Foto: Schilberg, Mörking, Güldner, Nagel

Woldemar Schilberg
Rektor

Lesung “Auf den Hund gekommen”

Der dynamische Vorleser Rainer Rudloff war in der Grundschule zu Gast und hatte die Hunde Garm und Herr Bello dabei, die J.R.R. Tolkien und Paul Maar erschaffen haben.

Er las aktiv aus den Büchern Bauer Giles von Ham und Herr Bello und das blaue Wunder vor, spielte Knappe, Bauer, Drache und Hund, dabei bezog er das begeisterte Publikum immer wieder mit ein.

Die 3. und 4. Klassen konnten jeweils einer einstündigen Lesung beiwohnen und spendeten reichlich Beifall. Anschließend verteilte Rudloff noch Autogrammkarten mit Büchertipps für die jungen Leser:innen.

Woldemar Schilberg
Rektor

Schülerratsseminar 2023

Wie in jedem Jahr wurden vom 13.-14. September 2023 die Klassensprecher und Streitschlichter der Grundschule Harpstedt auf ihre verantwortungsvolle Arbeit vorbereitet. Die insgesamt 30 Kinder (16 Klassensprecher und 14 Streitschlichter) lernten dabei, welche Aufgaben sie als Klassensprecher und Streitschlichter genau übernehmen müssen, wie sie im Schülerrat mitwirken können und vor allem, dass Zusammenhalt und Teamarbeit dafür eine wichtige Grundlage bilden.

Zum Abschluss des Seminars wurden Frida (4c) und Bennit (4a) als Schülersprecher der Grundschule Harpstedt gewählt. Die Sprecher der Streitschlichter sind Aliya (4d) und Carlo (4d).

Busschule an der Grundschule

Das neue Schuljahr läuft und die neuen Schüler:innen gewöhnen sich langsam an ihren neuen Alltag.

Bei vielen Kindern aus der Samtgemeinde gehört auch die tägliche Busfahrt dazu, daher bucht die GS Harpstedt jährlich möglichst früh im Schuljahr die Busschule des VBN.

Die Kinder des ersten Schuljahrgangs haben heute in Theorie und Praxis gelernt, wie man sich im Bus verhält, um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten, sowie sich selber und andere nicht in Gefahr zu bringen.

Den Anschnallgurt kannten die Kinder bereits aus den Autos der Eltern, dass man sich im Bus auch anschnallen kann, war für viele neu.Die Wichtigkeit dieser Tatsache wurde durch eine Bremssimulation mit einem leeren Kanister demonstriert. “Der fliegt ja bei einer Vollbremsung durch den ganzen Bus”, war zu hören. Deshalb müssen auch die Ranzen gut verstaut werden.

Auch das Verhalten an der Bushaltestelle wurde thematisiert. Nicht drängeln und den Abstand zum Bus einhalten (siehe Fotos) waren ebenso wichtig, wie die Abfahrt des Busses von der Haltestelle abzuwarten, bevor man die Straße überquert. “Sonst können die Autofahrer uns nicht sehen”, wussten einige Kinder.

Im Theorieunterricht wurde im Film die Fahrt eines Buskindes begleitet, dem die Schüler:innen dann Verbesserungsmöglichkeiten für sein zum Teil fehlerhaftes Verhalten auf der Fahrt aufzeigen konnten.

Dank der Busschule sollten nun alle Kinder bereit für die nächste Busfahrt sein.

Busschule an der Grundschule
Busschule an der Grundschule

W. Schilberg
Rektor