„Das ist mir scheißegal“, erklärte uns heute morgen ein „Herr“, der eine Schülerin oder einen Schüler mit seinem Kfz zur Schule brachte.
Egal ist ihm, dass wir zur Sicherheit der ankommenden Kinder auf einige Regeln achten:
1. Am Schwarzer-Berg-Weg hinter dem Schulgelände wurden Parkplätze zum gefahrlosen Abliefern von Kindern angelegt. Ohne, dass ein Fahrzeug zurücksetzen oder rangieren muss.
2. Die Busspur ist zu Schülertransportzeiten als Einbahnstraße in Richtung Schulstraße eingerichtet worden.
3. Wir achten darauf, dass unsere Schüler nicht zwischen Bussen die Straße überqueren.
4. Der Mitarbeiterparkplatz ist a) als Einbahnstraße angelegt, damit niemand zurücksetzen muss, und b) aus Gründen der Gefahrenabwehr als Elterntaxiplatz gar nicht vorgesehen.
5. Wir achten darauf, dass Ihre Kinder im Bus nicht aufstehen, bevor der Bus steht.
6. Die ankommenden Radfahrer werden „geordnet“, damit nichts passiert.
Wir wissen, dass der Schulweg alleinige Angelegenheit von Eltern ist und wir kein Recht haben, uns da einzumischen.
Es könnte UNS „scheißegal“ sein.
Umso mehr erfreut es uns, dass außer vielleicht zehn Elternteilen alle von Ihnen dieselben Interessen vertreten wie wir.

U. Janssen, Rektor