Liebe Eltern,

im Downloadbereich die neueste Pressemitteilung des Kultusministeriums.
Sie enthält noch keinen Hinweis darauf, ob und wann die im Moment etwas aufwändige Szenerie, in der wir als Schule – ohne weitere Ressourcen – vier verschiedene Gruppen gleichzeitig versorgen, aufgehoben werden kann:

a) die Kinder im Präsenzunterricht,
b) die Kinder, die zu Hause 90 Minuten üben und lernen sollten,
c) die Kinder in der Notbetreuung,
d) die Gruppe derer, die gar nicht in die Schule kommt. Dies sind eigentlich zwei Gruppen, nämlich sehr stark behütete Kinder einerseits und Kinder, die ohne jede Hilfe dastehen und deren Eltern jeglichen Zugriff verweigern. Diese Gruppe macht am meisten Sorgen.

Es kursieren Gerüchte, dass die Bewertung von Arbeits- und Sozialverhalten sich nicht verschlechtern dürfe in Coronazeiten und dass dasselbe für Noten gelte. Das stimmt nicht. Wenn Leistungen nicht erbracht werden, wird das entsprechend im Zeugnis auftauchen.

Ich spreche nicht davon, dass Manches etwas langsamer geht, wenn man nur alle zwei Tage zur Schule kommt, darauf nehmen wir die gebührende Rücksicht (jeder einzelne Fall wird wohlwollend besprochen).

Mit freundlichen Grüßen
U. Janssen, Rektor